Massagen

Klassische Massage

Bewirkt durch Streichungen, Friktionen, Reibungen eine Mehrdurchblutung des Gewebes und lockert Muskeln und Gelenke. Sie fühlen sich frisch und erholt.

Segment-Therapie

Eine Reflexzonemassage (Teilkörperbehandlung), die die bestehende Wechselbeziehung zwischen Hautarealen (Dermatom), Muskeln, Knochen und Bindegewebe mit den inneren Organen nutzt und bei verschiedenen funktionellen Beschwerden hilfreich ist.

Wirbelsäulen-Therapie nach Dorn/Breuss

Im Stehen, Sitzen oder Liegen kommen durch sanfte Impulse die Gelenke ins Lot. Leichte Fehlstellungen der Wirbelsäule und/oder Beckenschiefstand und Beinlängendifferenzen gleichen sich aus.

Bewegungsmassage

Beruhigt durch rhythmische, sanfte, wellenartige und meditative Streichungen das Nervensystem, harmonisiert die Energiezentren (Chakras) und führt zu tiefer physischer und psychischer Entspannung.

Die Wahl der Massageart

Die Massageart hängt von Ihrem Bedürfnis, der therapeutischen Zielsetzung und Indikation ab.

Übungen für Zuhause oder im Büro

Je nach Interesse und Bedarf können Sie mit leicht umsetzbaren Übungen aktiv zur Erhaltung der Beschwerdefreiheit beitragen:

  • Postisometrische Übungen (PIR)
  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
  • Übungen mit Bällen für die Geschmeidigkeit und Elastizität der Faszien
  • Dehnübungen aus Yoga, Antara, Eric-Franklin Methode, Spiraldynamik
  • Aktivierung der tiefgelegenen Muskelschichten (Core System)
  • Kinesiotapes unterstützen die Heilung bei Sportverletzungen
  • Ernährungsempfehlungen nach den 5-Elementen